Hospizkreis Menden e.V.
Der Hospizkreis und seine Öffentlichkeitsarbeit

Der Tod gehört zum Leben. Deshalb ist es ein Anliegen des Hospizkreises, den Tod aus der Tabu-Zone heraus- und mitten ins Leben zu holen.

Eine gute Möglichkeit, die Angebote des Hospizkreises an die Öffentlichkeit zu bringen ist seine Präsenz auf dem Mendener Wochenmarkt. Seit Mai 2010 betreuen dort jeweils freitags von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr alle zwei Wochen während der Sommermonate ehrenamtliche Mitarbeiterinnen einen Informationsstand. Interessierte können etwas über die Arbeit des Hospizkreises erfahren, über Sterbebegleitung, Trauertreff und die Vorsorgemappen, die zum Selbstkostenpreis von 6.- Euro erworben werden können.

Auf Anfrage informieren HospizmitarbeiterInnen Schulklassen, Gruppen und Vereine über ihre Arbeit. Was der Hospizkreis macht, wofür er steht, ist für die meisten von ihnen Neuland. Besonders Wert gelegt wird auf das Gespräch.

Dabei erfahren die Ehrenamtlichen oft, dass ein Bedürfnis bei Schülern ebenso wie bei Erwachsenen besteht, über Sterben und Tod von liebgewonnenen Menschen zu sprechen. Veranstaltungshinweise und Berichte über die Aktivitäten des Hospizkreises werden in Tages- und Wochenzeitungen und im Internet veröffentlicht. Es besteht ein eigener Internet-Auftritt, der sich lohnt anzuschauen. An einem Sonntagnachmittag konnten Rundfunkhörer in einem Interview bei Radio MK etwas über den Hospizkreis erfahren.

Jeden ersten Montag im Monat um 19:30 Uhr finden im Jochen-Klepper-Haus, Veilchenweg 26 in Menden unsere öffentlichen Montagstreffs statt.

Hierzu ist jeder herzlich eingeladen. Referenten behandeln die Themen Leben, Sterben, Tod und Trauer. Es sind Ärzte, Palliativmediziner, Bestatter, Pastöre, ausgebildete Trauerbegleiter, Leiter von ambulanten und stationären Hospizen, aber auch Amateurtheatergruppen, Märchenerzählerin.

Auch an Aktionstagen zum Thema "Leben im Alter" war der Hospizkreis mit einem Informationsstand vertreten. Jährliche ökumenische Gottesdienste zum Thema Leben, Sterben, Tod und Trauer werden von Pastor Hoffmann und dem Hospizkreis gestaltet. Sie finden in der evangelischen Christuskirche in Menden-Lendringsen statt.

So sind die aktiven MitarbeiterInnen bemüht mitzuhelfen, dass der Tod wieder ins Leben geholt und als natürliches Lebensende gesehen wird.

Dass die Aufgabengebiete und Ziele des Hospizkreises noch längst nicht überall bekannt sind, wird daran deutlich, dass er manchmal irrtümlich als Lebensberatungsstelle verstanden wird. Durch Weitergabe von Kontaktdaten zu anderen Stellen versucht die zuständige Mitarbeiterin weiterzuhelfen.




Stand auf dem Wochenmarkt

logo